Warum kreative Homöopathie?

 

Homöopathie

Homöopathie

Homöopathie nutzt das Wiederholungsprinzip. Prägende Erlebnisse eines jeden Menschen sind die Grundlage für seine Verhaltensmuster und die daraus entstehenden Blockaden und Krankheiten. Durch die Wiederholung dieser prägenden Erlebnisse können Erkenntnisprozesse und Auflösung dieser festgefahrenen Muster erreicht werden. Klug gewählte homöopathische Arzneien ermöglichen dem Menschen, auch emotional in Reiz- und Problemsituationen zurückzukehren und diese neue zu überdenken und damit zu lösen.

Damit werden alte Prägungen auflösbar und zu Gunsten von persönlicher Freiheit, insbesondere Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit verändert. Die über sich selbst bestimmende Persönlichkeit gewinnt an Sicherheit je mehr traumatische Zustände in ihr aufgelöst sind.

Diese schwierigen Prozesse zu fördern und Menschen bei der Definierung ihres ureigensten und selbst bestimmten Lebensrahmens zu begleiten ist die Aufgabe der prozessorientierten Homöopathie.

Prozessorientierte  Homöopathie ist die Synthese von Psychologie, Deutung der Symptomsprache und das Betrachten des dynamischen Menschen in seiner gesellschaftlichen und familiären Kontextes.

Diese emotionalen Vernetzungen und daraus resultierende Probleme finden wir genauso in anderen systemischen Konstellationen, wie Partnerschaft, Beruf und Arbeitswelt, anderen traumatischen Erlebnissen sogar im eigenen Organsystem unseres Körpers.